Start    Kontakt    Impressum    Sitemap    its
English

News Details

13.04.2017 Wirtschaftsförderung

An der Entwicklung aktiv teilhaben


(Super Mittwoch v. 12.04.2017-Stephan Tribbels)

Das neue Quartiersbüro an der Kückstraße 21 bietet sich für noch mehr Bürgerbeteiligung an

Erste Erfahrungen konnte die Stadt Baesweiler bereits vor der offiziellen Eröffnung mit dem neuen Quartiersbüro „Kreativ“, das gleichzeitig auch Konzeptladen ist, sammeln. Wenige Tage zuvor diente das einstige Ladenlokal an der Kückstraße 21 nämlich noch als Treffpunkt und Infobörse während des Stadtfestes mit Schörjer-Rennen. Dabei konnten die Besucher auch schon einen Blick auf die Erzeugnisse der beiden derzeit dort ausstellenden Kreativen werfen: die innovativen Taschen von Anna Talaska sowie die außergewöhnlichen Möbel von Designer Matthias Erkelenz.

Zudem fanden in der vom städtischen Bauhof begleiteten Einrichtungsphase schon Sprechstunden und Infoveranstaltungen im Quartiersbüro statt.
Das wird auch in Zukunft so sein, um die Bürger – nicht zuletzt auch die anliegenden Geschäftsleute – über die mit Fördermitteln von Bund und Land geplanten Umgestaltungen der Innenstadt zu informieren. „Insbesondere die Einkaufsmeile der Baesweiler Innenstadt vom Reyplatz bis zur Schaf mit attraktiven Einzelhandels-, Ladenhandwerks- und Dienstleistungsnutzungen zu bestücken, ist für die Stadt Baesweiler eine große Herausforderung“, merkte Bürgermeister Dr. Willi Linkens in der Eröffnungsrede an. Dabei habe man die derzeit noch vorhandenen strukturellen Schwächen der Kückstraße besonders im Blick. Die Vorsitzende des Baesweiler Gewerbeverbands, Gabriela Sieberichs, begrüßte die bürgernahe Möglichkeit, sich unmittelbar vor Ort über Pläne und künftig auch Ausbauphasen zu informieren, ausdrücklich. Dies zeige wieder mal, wie sehr die Stadt die Entwicklung des Einzelhandels im Blick habe und diesen nach Kräften unterstütze.

Bürgermeister Linkens hob die „enge und erfolgreiche Kooperation mit dem Handel“ ebenfalls hervor und betonte in diesem Zusammenhang nochmals, dass der städtische Wirtschaftsförderer Dirk Pfeifferling eben nicht nur für die Unternehmen in den Gewerbegebieten zuständig sei, sondern auch für die Einzelhändler in Baesweiler. Dirk Pfeifferling, Dr. Willi Linkens und die Technische Dezernentin Iris Tomczak-Pestel werden künftig regelmäßig im Quartiersbüro als Ansprechpartner in Sachen innerstädtische Ausbaupläne zur Verfügung stehen. Darüber hinaus auch andere (städtische) Experten. An der Kückstraße 21 soll es nämlich zudem Informationen zum Klimaschutz, Energieeffizienz oder auch Altbausanierung geben. Geplant sind in dem 115 Quadratmeter großen einstigen Ladenlokal, das die Familie Pfennigs als Vermieter zur Verfügung stellt, in nicht allzu ferner Zukunft auch Kleinkunstveranstaltungen. Torsten Borrmann, der maßgeblich für die Gestaltung des Lokals verantwortlich zeichnet, hat dazu offene, einladende Elemente installiert, die das niederschwellige Angebot optisch und funktional flankieren.

Dadurch soll die in Baesweiler ohnehin groß geschriebene Bürgerbeteiligung noch intensiver gelebt werden können. Das Konzept beinhaltet so auch einen Ideenkasten für Anregungen. Das Quartiersbüro ist von Montag bis Samstag für Interessierte geöffnet.

 


© 2014