Interessante Diskussionspartner beim Wirtschaftsgespräch. Schichtwechsel von Kohleförderung zum attraktiven Standort für Unternehmen ist gelungen.

Von der Zeche zur High-Tech-Schmiede, von Staub und Dreck zu hochreinen Produktionsstätten. Vom körperlich schwer schuftenden Bergmann zum Softwareentwickler, von einem bitterem Ende des Bergbaus zu einem prosperierenden Gewerbegebiet mit 189 Firmen und über 4000 Arbeitsplätzen – und einer blühenden Stadt. Das alles kennzeichnet die Erfolgsgeschichte von Baesweiler innerhalb von 40 Jahren – von 1975 bis heute. Das wurde beim 23. Wirtschaftsgespräch im Internationalen Technik- und Service-Center (its) unter der Überschrift „Schichtwechsel: Bis 1975 unter Tage – Wie sieht’s 2015 über Tage aus?“ thematisiert.

Professor Bernd Mathieu – Chefredakteur unserer Zeitung, echter Baesweiler, pardon Oidtweiler und damit Zeitzeuge – ließ in seinem Einführungsvortrag die vier Jahrzehnte Stadt- und Wirtschaftsgeschichte in amüsanter, aber auch kritischer Weise vor vielen interessierten Gästen wie im Fluge vorbeiziehen. Ergänzt durch „Lichtbilder“, wozu auch Zeitungsbeiträge des jungen Journalisten Mathieu gehörten, der mit Kugelschreiber, Block und Kamera in seiner Heimatstadt unterwegs war. Natürlich kritisch, wie sonst!…………

Hier finden Sie den kompletten Artikel zum Download.

(Aachener Zeitung v. 21.08.2015-Karl Stüber bzw. Stefan Schaum)