Start    Kontakt    Impressum    Sitemap    its
English

Städteregionales Ein­zelhandelskonzept (STRIKT)

Das Städteregionale Ein­zelhandelskonzept

Der sprichwörtliche „Wandel im Handel“ stellt vielerorts die Kommunen vor die Aufgabe, den Einzelhandel in den Innenstädten nachhaltig zu schützen und die Versorgungsfunktion der Zentren zu sichern. Zur Wahrung der Attraktivität der Innenstädte und zur Abwendung der Auslagerung des Einzelhandels auf die „Grüne Wiese“, wurde von Seiten der StädteRegion Aachen das städteregionale Ein­zelhandelskonzept, kurz STRIKT Aachen, entworfen. Ziel dieses Konzeptes, das gemeinsam von allen 10 Städten und Gemeinden der StädteRegion in  Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Köln, der IHK Aachen und dem Einzelhandels- und Dienstleistungsverband Aachen-Düren e.V. ent­wickelt wurde, ist es, vor allem die Einzelhandelszentren zu stärken, eine Ver­lagerung in die Außenbereiche, z.B. Gewerbegebiete, zu verhindern und ein gemeinsames Verfahren für die Ansiedlung großflächiger Einzelhandelsvorha­ben ab 800 m² Verkaufsfläche zu entwickeln.

Damit wird das jahrzehntelang in Baesweiler geltende Prinzip, den Einzelhan­del insbesondere in den Einzelhandelszentren Baesweiler und Setterich zu fördern und ihn nicht - wie anderenorts - in die Gewerbegebiete zu verlagern, aufgegriffen und im städteregionalen Einzelhandelskonzept festgeschrieben.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Baesweiler wird auch in Zukunft weiterhin alles daran setzen, die Attraktivität und die Versorgungsfunktion der beiden Einzelhan­delszentren Baesweiler und Setterich zu erhalten. Die Tatsache, dass neben dem Zentrum in Baesweiler auch das Zentrum in Setterich als zentraler Ver­sorgungsbereich im Gutachten definiert wird, erleichtert die geplante städte­bauliche Weiterentwicklung im Zentrum.

© 2014